Neuer Workshop

"Altes loslassen- sich öffnen für Neues" 28.12.2014+5.1.2015

Der Mantren-Meditations-Singen geht weiter!

 

 


Willkommen bei Yogadele!



Warum eigentlich Yoga?

 


Yoga bedeutet Verbindung  von Körper, Seele und Geist.
Diese Verbindung tut uns gut. Wir fühlen uns eins. Mit uns. Mit der Welt.

 

 

Das yogische Wissen ist uralt, Jahrtausende lang wurde in Indien Yoga praktiziert und gelehrt  und immer weiter entwickelt.  Die westliche Medizin kennt nur den Körper und betrachtet auch diesen nicht integrativ. Sie haben z.B. entzündete Augen, dann müssen Sie zum Augenarzt. Der kann aber keine Ursache finden, weil er  nicht weiß, dass die Augen energetisch mit der Leber verbunden sind (und diese vielleicht gerade Probleme hat), er denkt auch nicht daran, dass das Auge eine Schleimhaut hat, die wie alle Schleimhäute auf die Darmgesundheit oder Krankheit reagiert. Weil er den Menschen nicht als Ganzes sieht.

 

 

 

Im Yoga geht man immer vom Ganzen aus.

 

 

Die allgemeinen Wirkungen des Kundalini - Yoga sind Kräftigung von Muskeln und Organen, Erhöhung der Beweglichkeit, bessere Durchblutung und Atmung, Ausgeglichenheit.

Im Kundalini-Yoga beschäftigt man sich immer mit bestimmten Themen, z.B. Immunkraft, Drüsen, Verdauung, Nerven etc.
Die Übungen sind meist einfach auszuführen und werden anstrengend nur durch ihre Dauer.
Ein Anfänger wird natürlich weniger lange durchhalten als ein geübter Mensch. Aber im Yoga geht es auch nicht um Leistung, sondern um Achtsamkeit in erster Linie sich selbst gegenüber. Der Muskelaufbau wird auf sanfte Art trainiert, aber auch der Geist, die

 

 

Ausrichtung der Gedanken.

 

Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich sehe, dass die heutige Neurophysiologie, die Lehre vom Gehirn und von den Nerven, auf Ergebnisse kommt, die im Yoga schon sozusagen ewig bekannt sind. Man hat in den letzten Jahren die vielfältigen positiven Wirkungen der Meditation auch wissenschaftlich untersucht und festgestellt, dass Meditieren die Hirnzellen wachsen lässt, die Konzentration und Denkleistung erhöht und gegen Depressionen hilft.
Im Kundalini-Yoga enthält jede Unterrichtseinheit immer eine Meditation und eine Tiefenentspannung.

Kundalini-Yoga heißt auch das Yoga der Erfahrung. Nur ihre eigene Erfahrung wird Sie letztlich überzeugen.
  Probieren Sie es aus!



 

 

 



Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist der Autor. Kontakt zum Autor